Drei Schwestern

Drei Terrinen von Heinrich Löffelhardt der Form 2025 für Arzberg. Sie stehen in dessen Tradition der allzeit bewährten „guten Form“ und haben nicht umsonst 1957 die Goldene Medaille der XI Triennale Mailand gewonnen.

Die Saucier für nen Appel und n‘ Ei, „bedeckelte“ Terrine für €4,50 im Secondhandlanden erstanden und die grauen Schwestern „oben ohne“ musste ich vom Sperrmüll retten. Schlicht, elegant und zeitlos möchte ich sie nicht mehr missen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Interior, Kunst und Krempel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Drei Schwestern

  1. Pingback: Pastell | trollslott

  2. Pingback: Pink | trollslott

  3. Wow! They are beautiful! €4.50? Crazy! Cheers, Michael

  4. Pingback: Oops I did it again! | trollslott

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s