Maus Music

John Maus. Welch ein Name, welch ein Musiker. Eigentlich bin ich in popaktueller Hinsicht in den letzten Jahren etwas eingerostet. Vieles langweilt, man wird älter und muss auch nicht jeden neuen Hype mitmachen. Doch dann erlausche ich heute etwas, das klingt als wenn Depeche Mode, O Children, Joy Division und Felt sich zusammen ohne Ecken und Kanten austoben, ganz schlicht und ist es zu fassen – dabei nicht ein einziger Song, der negativ heraus sticht!? Tiefer, dunkler Synthpop trifft Shoegaze und mündet im totalen Eskapismus.

Mir tut es zwar leid um seinen (doch einprägsamen) Namen, aber ansonsten hat der wehrte Herr aus den Staaten alles richtig gemacht! Dabei ist er gar kein Neuling, der Gute hat vor über zehn Jahren die erste Platte veröffentlicht. Wird also Zeit, sich diese Traummelodien einmal näher anzuhören und anschließend demütig zu dem zu werden, was der wunderbare Albumtitel fordert: We Must Become the Pitiless Censors of Ourselves

→ Hier das komplette Album im Stream ←

VÖ 27.06.11

http://www.mausspace.com/ (etwas veraltet, deshalb lieber: ↓)
http://www.myspace.com/johnmaus
(oder gleich beim Laben vorbei schauen → ) http://www.upsettherhythm.co.uk/johnmaus.shtml
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s